IMG_4879.jpg

MEHRWERTUNTERNEHMEN

Begleitung und Inspiration

Sie merken, dass Ihr Unternehmen derzeit zwar solide läuft, aber dennoch zeichnen sich Schwierigkeiten in der Unternehmenszukunft ab. Bevor Sie in DER Krise stecken, analysieren Sie Ihren Ist-Stand, gleichen Sie diesen mit dem gewünschten Soll- Stand ab.

Z.B. bleiben Konflikte in Ihrem Unternehmen:

  • Sie verschwinden nicht bei Missachtung

  • Verhindern die Umsetzung noch so sinnvoller Prozesse 

  • und hinterlassen bei allen Beteiligten ein ungutes Gefühl. 

Doch wie sind die Auswirkungen zu beziffern? 

Fluktuation, Abfindungen, Gesundheitskosten, schlecht laufende Projekte und Prozesse, innerbetriebliche Konflikte kosten neben dem Gefühl eben auch Geld. Laut einer Studie der KPMG von 2009 

  • werden 10 bis 15 Prozent der Arbeitszeit zur Konfliktbewältigung gebraucht.  

  • belasten Fehlzeiten durch betriebliche Ängste oder Mobbing Unternehmen mit ca. 30 Milliarden Euro pro Jahr.  

  • hängen 25 Prozent des Umsatzes von der Kommunikationsqualität ab.

Intervention:


Zielt der arbeitspsychologischen Interventionen ist es, dass der Mitarbeiter mit Unterstützung der Arbeitspsychologie Kompetenzen für den Umgang mit möglichen Ressourcen sich entwickeln und verbessern soll.
Psychoterror, BurnOut, Zeitdruck, Mobbing, Stress, chronische Müdigkeit, psychosomatische Symptome etc. sind nur einige der möglichen negativen Reaktionen der Mitarbeiter auf die Arbeitswelt.
Durch arbeitspsychologische Vorträge, Untersuchungen, Seminare, Workshops, Beratung und Betreuung können bestehende Belastungen analysiert und Lösungsmöglichkeiten erarbeitet werden. Die präventive Aufklärung von eventuellen Belastungen in Betrieben ist ein weiterer Schwerpunkt der Arbeitspsychologie.
Arbeitsbereiche
Obwohl die oben genannten Probleme jeden Mitarbeiter wohl bekannt sind, und sich viele auch davon betroffen fühlen, ist eine sensible Vorgangsweise notwendig, um die Mitarbeiter von der Notwendigkeit einer aktiven arbeitspsychologischen Betreuung zu überzeugen.
In mehreren Arbeitsschritten wird eine vertrauensvolle Basis angestrebt, wobei es sich als sinnvoll erwiesen hat, beim Aufbau von Beziehung, nach einem systematischen Arbeitsplan vorzugehen.


Typische Bereiche können sein:
Belastungen am Arbeitsplatz => Stress, Mobbing, BurnOut, etc.
Gestaltung der Arbeitsbedingungen, Arbeitsplätze, etc.
Unfallursachen am Arbeitsplatz und der Vermeidungsmöglichkeiten
Bedingungen für Arbeitsmotivation und Arbeitszufriedenheit
Auswirkungen der IT
Mitarbeiterführung, Führungsstile, etc.
Personalauswahl sowie Personalentwicklung
Arbeitsplatzanalyse
Organisationsentwicklung: Corporate Identity und Leitbild
Krisenintervention
Change Management


Der Aufbau einer tragfähigen Beziehungsebene und der daraus resultierenden Akzeptanz im Betrieb soll vorsichtig begonnen werden.
Die operative Tätigkeit sollte mit Niederschwelligen Angeboten bis hin zu speziellen Einsatzmöglichkeiten stattfinden.
 
     Techniken / Methoden:


  • Diagnose

  • Exploration / Anamnese

  • Analyse und Bewertung von Arbeitstätigkeiten sowie Arbeitsbedingungen

  • Systemanalyse

  • Befragungen

  • Interviews

  • Fragebögen

  • Beobachtungen

  • Dokumentenanalyse

  • Tests


          Intervention:

  • Moderation

  • Seminare

  • Workshops

  • Mediation

  • Beratung

  • Training

  • Coaching


Evaluation


Qualitative Methoden
Quantitative Methoden


Ich mache Unternehmen fit im Umgang mit Konflikten und helfe ihnen beim Sparen von Konfliktkosten.

Sie möchten Ihrem Unternehmen MehrWert schenken.