puzzle-2778019_1280.jpg

MEHRWERTTEAM

Im psychologischen Sinne unterscheiden sich Menschen aufgrund ihrer Charaktereigenschaften, die wiederum bestimmte Temperamente bewirken. Deswegen nehmen Personen, die über die gleiche Fachkompetenz verfügen, Aufgaben auf unterschiedliche Weise in Angriff. Daher müssen Teammitglieder nicht nur hinsichtlich praktischer Kompetenz zueinander passen, innerhalb Ihres Teams müssen die unterschiedlichen Temperamente ebenfalls koordiniert werden.

Die unterschiedlichen Persönlichkeitsstrukturen:

Die verschiedenen Persönlichkeitsaspekte der Menschen lassen sich grob vereinfacht in Gruppen gliedern.

  • Der Analytiker

  • Der Macher

  • Der Kreative

  • Der Freundliche

  • Der Überzeuger

Stellen Sie ein Team immer anhand der spezifischen Aufgabe zusammen. Geschieht das nicht, kann daraus eine Gruppe entstehen, die zwar perfekte Ideen entwickelt, diese aber nie bis zur praktischen Umsetzung bringt oder Ihr Team arbeitet ohne Planung drauflos, weil der strukturierende Charakter fehlt

Ich unterstütze Sie bei allen dieser Fragen.

Weitere Ausführungen:

Teamentwicklung
Die Teamentwicklung wird heute als ein wesentlicher Faktor für den Unternehmenserfolg betrachtet.
Vielfältige Qualifikationen sollen sich ergänzen, Synergien entstehen. Fusionen und Umstrukturierungen bringen multiprofessionelle Fachkräfte und Abteilungen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen und Vorgehensweisen zusammen. Die Tätigkeit an verschiedenen Standorten, teilweise international angesiedelt, oder in virtuellen Teams, dies erschwert die Kommunikation.
So ist die Realität oft durch Schwierigkeiten und Konflikte in der Zusammenarbeit gekennzeichnet, verstärkt durch massiven Zeitdruck. Im Bestreben, wertvolle Zeit zu sparen, nicht "unnütz herumzureden" werden sowohl in der Startphase eines neuen Projektteams wie auch bei der Operationalisierung von Aufgaben in Teamarbeit wesentliche Prozessschritte zur Teambildung übersprungen.
Missverständnisse, Unklarheiten der Ziele, Rollen und Funktionsbereiche, Interessenkollisionen und fehlende Wertschätzung bremsen die Motivation und behindern das Erreichen der Teamziele.
Spitzenleistungen in der Zusammenarbeit mehrerer Personen sind dann zu erzielen, wenn ausreichende Investition in die Umsetzung des Teamgedanken im engeren Sinne erfolgt.
Der Prozess der Teamentwicklung lässt sich nicht in eine feste Struktur und Abfolge gliedern. Vor jeder Teamentwicklungsmaßnahme müssen der Entwicklungsstand des Teams und die notwendigen Ansätze und Ziele diesbezüglich herausgearbeitet werden. Dies sind Faktoren, die unbedingt berücksichtigt werden müssen, bevor Teamentwicklungsmaßnahmen durchgeführt werden können.
Jedes Team kann langfristig nur wirklich gute Ergebnisse erreichen, wenn ein offenes Klima herrscht und die Beziehungen untereinander geklärt sind.
So kann der möglicherweise erste Schritt in einer Teamentwicklungsmaßnahme so aussehen, dass das Team sich mit den Themenbereich Beziehung auseinandersetzt.
Beispielhafte THEMEN könnten vorbehaltlich einer individuellen Analyse Trainingsgegenstand sein:
Teambuilding im Trend moderner Unternehmensentwicklung,
aktuelle Trends in Wirtschaft und Gesellschaft fordern Team-Arbeit.


Merkmale erfolgreicher Teams
Erkennen der Vorteile von Team-Arbeit und des Nutzens für das eigene Unternehmen


Kongruenzanalyse von Aufgabe und Team

  • Kongruenz (Psychologie), in der menschlichen Kommunikation die Übereinstimmung von verbaler und nonverbaler Aussage


Das Team muss zur Aufgabe passen – Deckungsanalyse
Analyse der Rollen der einzelnen Mitglieder
Persönliche Selbstbild-/Fremdbild-Bestimmungen
Sicherung der Einzelqualifikationen für die Gesamtanforderung an das Team
Vernetzung Team – Unternehmen
Zielsetzungen definieren - erwünschten Erfolg konkretisieren
Sicherstellung der innerbetrieblichen Unterstützung des Teams
Vertrauenskultur im Team erarbeiten
Erwünschten Output für jedes Mitglied formulieren und Erreichbarkeit prüfen
Selbstmanagement des Teams erarbeiten - Verhältnis zum Umfeld definieren
Evtl. bestehende Teamstrukturen anpassen
Persönlichkeitsentwicklung und Teambuilding-Tools
Erlernen wesentlicher Kommunikations- und Verhaltenstechniken
Beziehungen im Team verdeutlichen und respektvoll miteinander umgehen lernen
Problemerkennung, -bearbeitung, -beseitigung
Konfliktmoderation nach innen und außen
Durchführung von Teammeetings
Konsequenzen für künftiges Verhalten
Kommunikation der Teamarbeit im Gesamtunternehmen
Kreative Problemlösungstechniken erlernen
ständige Verbesserung im Team sicherstellen durch geeignete Techniken
Führung im Team und durch das Team
Zukunft des Teams rechtzeitig planen
Gemeinsame Entwicklung von Team-Spielregeln im Alltag
 
Einsatzbereiche
Wenn Teams neu gebildet werden oder die Anzahl der Personen steigt,
wenn für bestehende Teams neue Herausforderungen anstehen, z.B. nach Strukturveränderungen,
wenn die Effizienz gesteigert oder Konflikte gelöst werden sollen,
bei Kick-off-Meetings zum Projektstart, bei Meilenstein-Sitzungen und Projektabschluss


Arbeitsweise
Meine Aufgabe als Prozessbegleiter ist in der Teamentwicklung das Team bzw. die sich zum Team entwickelnde Gruppe im konstruktiven Einsatz ihrer eigenen fachlichen und personellen Ressourcen zu unterstützen. Dies geschieht in der Regel in Workshops oder Trainings, welche die Art und Weise der konkreten Zusammenarbeit zum Thema haben. 
Bei Bedarf werden Methoden eingesetzt und eigene Rückmeldungen gegeben, um den Prozess fördern zu können.
Besonders günstig wirken regelmäßige Termine über einen bestimmten Zeitraum. Innerhalb dieses Spannungsbogens kann Vertrauen für einen geschützten Rahmen entstehen, so dass auch brisantere Themen, oft mit hoher Relevanz für das Teamziel, möglich werden.
Vereinbarungen über Teamkommunikation erleichtern dabei den direkten Austausch über getätigte Erfahrungen, gegenseitige Erwartungen oder Probleme in der Zusammenarbeit. Die Umsetzung, der Besprechungsinhalte in Vereinbarungen und Handlungen, wird hier angeregt und begleitet.